Startseite >> Verein >> Aktuelles

Aktuelles

Klubsieger 2017

Bei der Klubsiegerzuchtschau in Aspach wurden von den Formwertrichtern Richard Heinz (D) und Mf. Ing. Horst Hellmich (A) nachstehende Hunde zu Klubsiegern 2017 bestimmt:

KLMÜ: Anka von Keilerdorf mit Eva Dürnberger (KS 2017 u. BIS)
GRMÜ: Betty von der Feldjagd mit Eva Schneider (KS 2017)

Wir gratulieren herzlich!!

KSZ 2017 

Fotos: https://www.dropbox.com/sh/w2tenmvga9ieit7/AAC4kHDUNXaju9BW_z8E_5aNa?dl=0 


Verstärkung im Zuchtwesen

Auf Grund der gewachsenen Aufgaben hat sich Herr Ing. Franz Glößl auf eigenen Wunsch vom Tagesgeschäft des Hauptzuchtwartes zurückgezogen und wird sich ausschließlich mit der Aufbereitung, Erfassung und Evidenz der Zuchtlinien von GRMÜ und KLMÜ befassen und damit wichtige Arbeit für Zucht und Zuchtkommission leisten. Weiters wird er sich intensiv um das Ausstellungswesen kümmern. Als Nachfolgerin in der Funktion des Hauptzuchtwartes konnten wir Frau Dr. vet. med. Patricia Kern gewinnen, die unser Team nun als erfahrene Tierärztin unterstützen wird. Wir danken Ing. Glößl für seine umfassende bisherige Arbeit und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Frau Dr. Kern!

 


Änderung Tierschutzgesetz

Der Nationalrat hat folgende Änderung des Tierschutzgesetzes beschlossen hat:

Dem § 5 wurde der Punkt c) neu hinzugefügt: demnach sind Halsbänder mit Zugmechanismus, die durch das Zusammenziehen das Atmen des Hundes erschweren, verboten! (siehe genauer Wortlaut unten)

§ 5 Abs. 2 Z 3 lautet:

3.a) Stachelhalsbänder, Korallenhalsbänder oder elektrisierende oder chemische Dressurgeräte

verwendet oder

b) technische Geräte, Hilfsmittel oder Vorrichtungen verwendet, die darauf abzielen, das

Verhalten eines Tieres durch Härte oder durch Strafreize zu beeinflussen oder

c) Halsbänder mit einem Zugmechanismus verwendet, der durch Zusammenziehen das Atmen

des Hundes erschweren kann

Damit sind alle Halsbänder und Leinen mit integriertem Halsband zu verstehen, die über keinen sog. „Stopp“ verfügen, also über keine Vorrichtung, die das Zusammenziehen des Halsbandes und damit ein Würgen des Hundes verhindern.

 Wir bitten Sie Ihre Mitglieder von der neuen Gesetzeslage in Kenntnis zu setzen. Halsbänder und Leinen älterer Bauart ersuchen wir auf Tierschutzkonformität zu überprüfen!



Bea vom Donautal - Österr. Champion

Der GRMü Hündin Bea vom Donautal wurde in Entsprechung der Voraussetzungen der Titel Österreichischer Champion verliehen.
Wir gratulieren herzlich!

Bea ÖCH 


 

Münsterländer-TV

ab heute findet ihr unsere Videos unter der Kategorie "Münsterländer-TV" (ganz rechts in der Menüleiste)


 

Klubsiegerzuchtschau mit Vergabe des CACA und des Titels „Österreichischer Klubsieger 2017“

Samstag, 13. Mai 2017

Veranstaltungszentrum GH- Danzer 5252 Aspach, Höhnharter Strasse 19

08.00 Uhr Anmeldung der Hunde und Ausgabe der Startnummern
09.00 Uhr Richterbesprechung
09.30 Uhr Begrüßung und Eröffnung
10.00 Uhr Beginn des Richtens

Ca. 15.00 Uhr Ende der Veranstaltung

Richter:

  • Richard Heinz (D) Kleiner Münsterländer
  • Ing. Horst Hellmich (A) Großer Münsterländer

Nennung:
Vizepräs. 
Ingrid Reischenböck, 5273 Rossbach 61, 0676 76 37 352, ingrid.reischenboeck@gmx.at

Nenngebühr:
Euro 30,00 (Nichtmitglieder Euro 40,00)
Nennungen nach Nennschluss für Mitglieder Euro 35,00, für (Nichtmitglieder Euro 50,00)

page1image9088

Einzahlung:
Einzahlung der Nenngebühr: ÖVMÜ Bereichskasse West, Raika Neukirchen am Walde,

IBAN AT27 3444 2000 0036 4620, BIC RZ 00AT2L442,

Ausstellungsleiter: Vizepräsidentin Ingrid Reischenböck, Tel. 0676 / 76 37 352

Jeder Hund der zur Ausstellung gebracht wird, muss eine gültige Tollwutimpfung vorweisen. Ohne Impfpass darf kein Hund an der Zuchtschau teilnehmen.
Der Abstammungsnachweis ist unbedingt im Original mitzubringen.
Das Gebrauchshundezertifikat für die Gebrauchshundeklasse ist laut ÖKV erforderlich und der Nennung anzufügen.

Sollte es nicht vorhanden sein, kann es über die Geschäftsstelle beantragt werden. Es gilt die Ausstellungsordnung des ÖKV.
Der Titel „ Österreichischer Klubsieger “ wird nur an einen Hund vergeben, dessen Eigentümer Mitglied beim ÖVMÜ ist.

Änderungen sind dem Verein vorbehalten. 



Einladung zur Generalversammlung 2017 

am 18. März 2017 in Oberösterreich


 

Zuschuss zu HD-Befundungen ab 1.1.2017

Der Vorstand ist in seiner Sitzung am 2. Dezember 2016 dem Vorschlag der Zuchtkommission gefolgt und hat folgendes
beschlossen:
Jedes Mitglied des ÖVMü bekommt ab dem 1.1.2017 als Unterstützung und zur Förderung der HD-Erkenntnisse
bis auf weiteres für die erstmalige HD-Befundung seines Kleinen oder Großen Münsterländers einmalig einen freiwilligen
Zuschuss in Höhe von € 50.- nach Vorlage des Befundergebnisses an Hauptzuchtwart Ing. Franz Glößl.